Beschreibung des Bildungsgangs

Der berufsbegleitende Studiengang an der Fachschule für Marketing/Absatzwirtschaft (FAMA) ist eine innovative Möglichkeit der Weiterbildung. Er führt nach knapp 3,5 Jahren (6 Semester plus Prüfungssemester) zum Abschluss

Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/-in

Schwerpunkt Absatzwirtschaft

(Bachelor Professional in Wirtschaft)

 

Außerdem kann die bundesweite 

Fachhochschulreife (FHR)

erworben werden.

 

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, in einem integrativen Kooperationsmodell, den Hochschulabschluss

Bachelor of Arts

(B. A. Betriebswirtschaftslehre)

innerhalb von vier Jahren zu erwerben.

 

Die Infobroschüre der FAMA finden Sie hier.

Sie interessieren sich für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und Marketing? Sie möchten, aufbauend auf Ihrer beruflichen Ausbildung, planerisch-gestalterische Absatzaktivitäten entwickeln, erfolgreich umsetzen und die erzielten Ergebnisse sowie deren Erfolg analysieren und kontrollieren?

Im Schwerpunkt Absatzwirtschaft (Marketing) streben Sie eine branchenübergreifende und praxisnahe Weiterbildung an, in der Sie betriebswirtschaftliche und allgemeinbildende Kompetenzen erlangen.

Die allgemeinen betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge werde im Schwerpunkt Absatzwirtschaft hinsichtlich marketingorientierter Aspekte vertieft. Hierzu gehören z. B. die Analyse bestehender und neuer Absatzmärkte mittels gezielter Marktforschung. Die Entwicklung und Bewertung neuer Produkte und Dienstleistungen sowie preispolitischer Maßnahmen und die Auswahl geeigneter Absatzkanäle und die Absatzunterstützung durch Werbe- und Promotionskampagnen sind ebenso Teil des Studiums. Neben dem klassischen B2C-Marketing (Business-to-Consumer) befassen sich die Studierenden auch mit Besonderheiten des Marketings im B2B-Bereich (Industriegütermarketing), des internationalen Marketings sowie des strategischen Marketings.

Dieser Schwerpunkt ist insbesondere für diejenigen geeignet, die sich branchenunabhängig weiterbilden und somit flexibel für die Zukunft aufgestellt sein möchten.

Aufgrund Ihres Studienabschlusses können Sie gehobene Fach- und Führungsaufgaben in vielfältigen Bereichen übernehmen, wie z. B. Abteilungsleitung, Projektmanagement, Personalmanagement, Controlling.

Die Fachschule bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit, sich auf eine eigene Existenz als Unternehmer vorzubereiten.

 

 

Für den/die staatlich geprüfte/n Betriebswirt/in (Bachelor Professional in Wirtschaft)

  • Fachoberschulreife (FOR) und
  • abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung (alternativ: fünfjährige Berufserfahrung)

Für den Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B. A.)

  • mindestens Fachhochschulreife (FHR), zusätzlich zu o. g. Voraussetzungen

sowie einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr (diese kann auch während des Studiums erworben werden).

Studiendauer

  • Der berufsbegleitende Studiengang Handelsmanagement führt in knapp 3,5 Jahre (6 Semester plus Prüfungssemester) zum/zur "Staatlich geprüften Betriebswirt/in".
  • Das integrierte Studium zum Bachelor of Arts (B. A.) dauert vier Jahre. 

 

Präsenzzeiten

Dienstag:      08:00 Uhr - 14:45 Uhr (1. Kerntag)

Donnerstag:  18:00 Uhr - 21:30 Uhr (2. Kerntag)

Mittwoch:      18:00 Uhr - 21:30 Uhr (ca. 10-mal im Semester, i. d. R. jeweils in der ersten Semesterhälfte)

Keine Präsenzzeiten in den Schulferien NRW.

 

Anerkennung von Vorleistungen

Bereits in anderen Bildungsgängen erworbene Qualifikationen (z. B. Handelsassitent/in, Universität oder Fachhochschulreife) können auf das Fachschulstudium an der FAHM mit maximal 480 Stunden angerechnet werden. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Herrn Knüppe oder Herrn König.

 

Ergänzungskurs Mathematik zur Erlangung der Fachhochschulreife

Studieninteressierte mit Fachoberschulreife (FOR) können parallel zum Fachschulstudium die Fachhochschulreife (FHR) erwerben. Hierzu nehmen die Studierenden mit Fachoberschulreife an einem Ergänzungskurs Mathematik teil. In diesem Kurs werden insbesondere die Fachinhalte vermittelt, die zum Erwerb der Fachhochschulreife zwingend benötigt werden. Mit nur einer zusätzlichen Prüfung in Mathematik kann dann zum Ende des Studiums die Fachhochschulreife erworben werden.


Der Kurs findet an jeweils zehn Terminen pro Semester (über zwei Semester) mittwochs von ca. 18:00 bis 20:00 Uhr statt.

Unterrichtsmethodik

  • Präsenzveranstaltungen mit Vortragsphasen und Übungen
  • Projektarbeit in kleinen Gruppen mit praxisorientierter Aufgabenstellung
  • Expertenvorträge und Workshops mit Gastdozenten aus der Praxis
  • Exkursionen
  • Selbstlernphasen
  • Einsatz einer Online-Lernplattform

Die Studieninhalte decken folgende Lehrbereiche ab: 

Berufsbezogener Lernbereich

  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Absatzwirtschaft (Schwerpunktfach)
  • Personalwirtschaft (Zusatzfach)
  • Rechnungswesen/Controlling
  • Wirtschaftsmathematik/Statistik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Fachrichtungsübergreifender Bereich

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Wirtschafts- und Arbeitsrecht
  • Volkswirtschaftslehre/Politik
  • Wirtschaftsenglisch
  • Deutsch/Kommunikation

Differenzierungsbereich (Wahlmöglichkeiten)

  • Social Media
  • Steuerlehre
  • Qualifizierung der Ausbilder/-innen (Vorbereitungskurs AdA-Prüfung)
  • Vertriebssteuerung
  • Ökonomie

Abschlussprüfung – staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in

Am Ende des 7. Semesters (= Prüfungssemester) findet eine staatliche Abschlussprüfung statt, in der die erworbene Gesamtqualifikation festgestellt wird. Sie besteht aus drei Prüfungsklausuren und – falls erforderlich – aus maximal zwei mündlichen Zusatzprüfungen.

Die Studierenden sind nach bestandenem Fachschulexamen berechtigt, die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte Betriebswirtin/Staatlich geprüfter Betriebswirt" zu führen. Seit 2021 wird diese Berufsbezeichnung ergänzt durch die zusätzliche Bezeichnung „Bachelor Professional in Wirtschaft“.

 

Abschlussprüfung – Fachhochschulreife

Zum Erwerb der Fachhochschulreife wird im Zeitraum der Abschlussprüfungen zusätzlich eine schriftliche Prüfung im Fach Mathematik absolviert.

 

Abschlussprüfung – Bachelor of Arts (B. A.)

Die Prüfungsleistungen zum Bachelor werden integrativ während des Studiums durch Klausuren, mündliche Prüfungen oder weitere Prüfungsleistungen erbracht.

Im achten Semester wird die Bachelorarbeit angefertigt. Darauf folgt ein Kolloquium (mündliche Prüfung).

 

Prüfungen – Zusatzqualifikationen

Neben dem/der Staatlich geprüften Betriebswirt/in (Bachelor Professional in Wirtschaft) können optional folgende Zusatzqualifikationen erworben werden:

  • Handelsfachwirt/-in (IHK)
  • Ausbildereignungsberechtigung der IHK (AEVO)
  • Weiterbildungsprüfung „Projektmanagement“ der Fernuniversität zu Hagen


Auf die Prüfungen zu diesen Qualifikationen werden die Studierenden integrativ im Fachschulstudium vorbereitet. Die Prüfungen der IHK-Qualifikationen werden von der IHK zu Düsseldorf abgenommen. Hierfür fallen die von der IHK erhobenen Prüfungsgebühren an.

Bitte fügen Sie dem ausgefüllten Anmeldeformular die nachfolgenden Bewerbungsunterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis der Fachoberschulreife, der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife (in Kopie)
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule (in Kopie)
  • Berufsabschlusszeugnisse der IHK, bzw. anderer Kammern (in Kopie)
  • evtl. Nachweis der Berufspraxis

Falls Sie sich zum Zeitpunkt der Anmeldung noch in der Ausbildung befinden, können Sie noch nicht vorliegende Unterlagen (insbesondere die Abschlusszeugnisse von Berufsschule sowie der IHK) nachreichen, sobald diese vorliegen. Legen Sie in diesem Fall bitte eine Kopie des letzten Berufsschulzeugnisses (Halbjahres- bzw. Jahreszeugnis) bei.

 

Schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Fachschule für Handelsmanagement am Berufskolleg Bachstraße

Herrn König

Bachstraße 8

40223 Düsseldorf

 

Oder eingescannt per E-Mail an: andreas.koenig@schule.duesseldorf.de

Anmeldeschluss: 25.06.2021
Anmeldungen bitte bis spätestens vorletzte Woche vor den Sommerferien NRW einreichen (noch nicht vorhandene Unterlagen können auch später nachgereicht werden).

Studienstart 2021:  19.08.2021

Informationsveranstaltung (Bachelor, Betriebswirt/in, Handelsfachwirt/in): 17.05.2021 ab 18:30
Die Veranstaltung findet virtuell statt. Bei Interesse bitte E-Mail an andreas.koenig@schule.duesseldorf.de senden. Ein Link zur Videokonferenz wird Ihnen dann vorab zugesendet.

 

Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in – Fachschule für Marketing/Absatzwirtschaft (FAMA)

Für das Studium an der Fachschule für Marketing/Absatzwirtschaft fallen keine Aufnahme-, Studien- oder Prüfungsgebühren an. Lediglich für Lehr- und Unterrichtsmaterial, Exkursionen, Veranstaltungen etc. wird eine Umlage von 50,00 € pro Semester erhoben.
Die Kosten für Verbrauchsmaterialien, Lehrbücher sowie evtl. Ausgaben für die Projektarbeit sind zum Teil von den Studierenden zu tragen.
Anfallende Prüfungsgebühren für zusätzliche Qualifikationen oder Abschlüsse, wie z. B. für den/die Handelsfachwirt/-in (IHK) oder die Ausbildereignungsprüfung sowie eventuelle Ausgaben für die Projektarbeit sind von den Studierenden zu tragen.
 

Bachelor of Arts (B. A.)

Für das integrative Hochschul-Studium zum Bachelor of Arts (B. A. Betriebswirtschaft) fallen über die Studiendauer von vier Jahren die aktuellen Gebühren der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) für ein Fernstudium an. Sprechen Sie uns an, damit wir Ihnen die aktuellen Prüfungsgebühren zukommen lassen können.

 

Zusatzqualifikationen

Die Prüfungsgebühren externer Anbieter für optionale Zusatzqualifikationen, wie z. B. Handelsfachwirt/-in, Ausbildereignungsprüfung oder Projektmanagement (FernUniversität in Hagen) werden von den Studierenden getragen.

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Andreas König

Andreas König

Bereichsleiter
0211 8922-409
andreas.koenig@schule.duesseldorf.de