Fachkraft für Lagerlogistik

Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen in Logistikzentren, Industriebetrieben, Speditionen und im Handel Waren aller Art an und prüfen anhand der Begleitpapiere Menge und Beschaffenheit.

Sie organisieren die Entladung, sortieren die Güter und lagern sie sachgerecht an vorher bereits eingeplanten Plätzen. Sie achten darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden und regulieren z. B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Im Warenausgang planen sie Auslieferungstouren und ermitteln die günstigste Versandart. Sie stellen Lieferungen zusammen, verpacken die Ware und erstellen die Begleitpapiere wie Lieferscheine oder Zollerklärungen. Sie beladen Lkws, Container oder Eisenbahnwaggons, bedienen geeignete Hilfen wie Gabelstapler und sichern die Fracht gegen Verrutschen oder Auslaufen.

Darüber hinaus optimieren Fachkräfte für Lagerlogistik den innerbetrieblichen Informations-, Material- und Wertefluss von der Beschaffung bis zum Absatz. Sie erkunden Warenbezugsquellen, erarbeiten Angebotsvergleiche, bestellen Waren und veranlassen deren Bezahlung.

Das Berechnen von Lagerkennziffern, Inventurarbeiten und einfache Jahresabschlüsse gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Mit dem erfolgreichen Besuch der Berufsschule erwerben Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Ausbildung den Berufsschulabschluss und werden auf die IHK-Prüfung für den Berufsabschluss vorbereitet.

Folgende allgemeinbildende Schulabschlüsse können mit dem erfolgreichen Besuch der Berufsschule erlangt werden:

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife/Fachoberschulreife mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe)
  • Fachhochschulreife (Voraussetzungen: mittlerer Schulabschluss, dreijähriger FK-Vertrag, Einverständnis des Ausbildungsbetriebes)


Weiterführende Links zum Bildungsgang und zum Berufsbild:

https://www.berufsbildung.nrw.de/cms/bildungsgaenge-bildungsplaene/fachklassen-duales-system-anlage-a/berufe-a-bis-z/fachkraft-fr-lagerlogistik/fachkraft-fuer-lagerlogistik.html

http://planet-beruf.de/fileadmin/assets/PDF/BKB/27448.pdf

  • Für die Aufnahme in eine FK-Fachklasse ist ein eingetragener Berufsausbildungsvertrag erforderlich.
  • Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht verbindlich vorgeschrieben.
  • Bei der Klassenzuteilung werden die Eingangsvoraussetzungen, die Branche sowie die Dauer des Ausbildungsvertrages und das Interesse an einem höherwertigen Abschluss (FHR) berücksichtigt.
  • Die Berufsschule wird während der gesamten Ausbildungszeit besucht.
  • Die Regeldauer beträgt drei Jahre.
  • Die Ausbildungszeit kann verkürzt werden; sie ist abhängig vom erlangten Schulabschluss und der Gestaltung des Ausbildungsvertrages.
  • Auszubildende, die während der Ausbildung gute Leistungen in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb erbringen und das Einverständnis von Betrieb und Schule einholen, können einen Antrag auf vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung stellen und auf diese Weise die Ausbildungszeit verkürzen.
  • Der Berufsschulunterricht findet i. d. R. an zwei Tagen statt.

Die Unterrichtsinhalte und Fächer können Sie hier herunterladen.

Die Übersicht über die Lernfelder können Sie hier herunterladen.

  • Die Berufsabschlussprüfung wird bei der jeweiligen Industrie- und Handelskammer (IHK) abgelegt.
  • Die Zwischenprüfung wird am Anfang des zweiten Ausbildungsjahres abgelegt und besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Prüfungsbereich.
  • Die Abschlussprüfung wird am Ende des dritten Ausbildungsjahres abgelegt und umfasst eine schriftliche sowie eine praktische Prüfung mit einem integrierten Fachgespräch. Beide Prüfungsleistungen fließen mit je 50 % in die Endnote ein
  • bei verkürzten Ausbildungsverträgen weichen die Prüfungszeitpunkte ab
    Weitere Informationen zu den Prüfungsfächern und der Bestehensregelung sind unter dem folgenden Link zu finden:

https://www.bibb.de/de/berufeinfo.php/profile/apprenticeship/89787i6u

  • Auslandspraktikum in Frankreich
  • Europass
  • Meister/in für Lagerwirtschaft (IHK); Logistikmeister
  • Logistikmanagement (Logistik-Studium; z. T. berufsbegleitend)
  • Handelsfachwirt/in (IHK) an der Fachschule für Handelsmanagement (FAHM)
  • Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO – IHK) an der Fachschule für Handelsmanagement (FAHM)
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in an der Fachschule für Handelsmanagement (FAHM)
  • Bachelor of Arts (B.A.) an der Fachhochschule des Mittelstandes in Kooperation mit der Fachschule für Handelsmanagement (FAHM)

Über den Link www.schueleranmeldung.de werden die Auszubildenden von ihren Ausbildungsbetrieben zum Berufsschulunterricht angemeldet.

Einschulung der Auszubildenden des 1. Ausbildungsjahres:

29.08.2017 (siehe auch …….)

Unterrichtsbeginn für das 2. und 3. Ausbildungsjahr:

ab 30. August 2017 (vgl. Stundenplan)

Ansprechpartner/innen

Astrid Rotthoff

Astrid Rotthoff

Bereichsleiterin
0211 8922-441
astrid.rotthoff@schule.duesseldorf.de
Matthias Hüls

Matthias Hüls

Bildungsgangleiter
0211 8922-441
matthias.huels@schule.duesseldorf.de